Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Wenn Sie keine Aufzeichnung wünschen können Sie diese unter Datenschutzhinweis deaktivieren.

UPGRADE EFB ZU AGM

START-STOPP-AUTOBATTERIE

Was muss bei einem Technologie upgrade von Start-Stopp-Akkus, von EFB- zu AGM-Batterien, beachtet werden?

Unsere upgrading-Empfehlung umfasst prinzipiell 2 Bereiche, höherer Leistungsbedarf (Kapazität und/oder Kaltstart) bzw. Technologie upgrade - davon handelt dieser Artikel.

Einbauort beachten

Der Einbauort und die daraus resultierende maximale Umgebungstemperatur sind zu berücksichtigen:

 

Bei der AGM-Batterie muss unbedingt ein „aufschaukeln“ der thermischen Belastung durch (extrem) hohe Umgebungstemperaturen vermieden werden (Thermal Runaway). 

Aus diesem Grund darf die Umgebungstemperatur nicht höher als +55 Grad Celsius sein. +85 Grad Celsius, im Motorraum kein unüblicher Wert vor allem im Sommer, wird pro Tag für maximal 3 Stunden als unkritisch angesehen. Sonst kann dies den frühzeitigen Totalausfall der AGM-Batterie bewirken, denn der Separator trocknet aus und die Gitter können extrem korrodieren!

 

 

 

 

AGM-Batterie im Motorraum verbaut.

 

Motor

Wo ist die Start-Stopp-Batterie verbaut?

 

  • EFB-Batterien sind meistens direkt im Motorraum verbaut, Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.
  • AGM-Batterien sind des öfteren im Kofferraum oder auch im Fahrgastraum verbaut. In letzter Zeit bei einigen Autoherstellern aber auch vermehrt im Motorraum, eher abseits vom Motorblock und oft mit Thermoschutzhülle ausgestattet.

 

Warum werden Starter- und Bordnetzbatterien teilweise im Kofferraum oder seltener im Fahrgastraum verbaut?

Primär aus Gründen der optimalen Batterie- und Umgebungstemperatur, die Aspekte der Sicherheit und optimalen Gewichtsverteilung im Auto sind eher sekundär.

 

 EFB-Batterie im Motorraum verbaut.

Fazit

Direkt neben dem Motorblock (Verbrennungsmotor) ist die hitzebeständigere EFB-Batterie - mit montierter Thermoschutzhülle - zu bevorzugen, falls diese bereits ab Werk als Originalbatterie verbaut war.

 

Ganz anders die Situation bei Verbau im Kofferraum (wie z. B. bei vielen BMW-Modellen) bzw. im Fahrgastraum, ein upgrade zur AGM-Batterie ist dann durchaus empfehlenswert. Vor allem bei einer Vielzahl von elektrischen Zusatzverbrauchern, maximaler Rüttel-/Zyklenfestigkeit und optimaler Bordnetzstabilität. Denn die thermische Belastung auf die Batterie durch Hitzeeinwirkung ist hier vernachlässigbar, im direkten Vergleich mit dem Motorraum.

Gleiches gilt für eine Bordnetzbatterie im E-Auto, denn elektrische Antriebe geben wegen ihres hohen Wirkungsgrades nur wenig Verlustwärme an die Umgebung ab.