Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Mehr Infos hier: Impressum

RUNNING BULL AGM
RICHTUNGSWEISENDE ABSORBENT GLASS MAT TECHNOLOGIE

 

AGM für Start-Stopp-Fahrzeuge mit Bremsenergierückgewinnung.

 

Auslaufsicher
dank im Glasvlies gebundenem Elektrolyt

 

EINSATZGEBIETE
VIDEO Banner TV Österreichischer Logistik-Preis 2017
PLATZ 2 FÜR Banner BATTERIEN
VIDEO Banner TV ORF OÖ Service-Tipp
Banner IST
EXPORT CHAMPION
Fachjournalisten informieren sich über neueste Trends in Batterietechnologie.
Banner Workshop mit interessierten Experten aus Deutschland und Österreich.
Viel Neues gab es für zahlreiche Fachjournalisten der wichtigsten Fachverlage aus Deutschland und Österreich zu sehen und zu hören die, am 13. September 2017, zu einem Informationstag zu Österreichs einzigem Batteriehersteller Banner gekommen waren.

Vertriebs- und Marketingleiter Franz A. Märzinger, MBA und der Leiter der technischen Schulungen DI Christian Zenger gaben den Journalisten mittels einer Präsentation und eines Impulsreferates umfassende Einblicke in die neuesten Trends und Entwicklungen im Batteriebereich bis hin zum Thema E-Mobilität.


Abgerundet wurde der Tag mit einer Werksführung durch das stark expandierende Unternehmen. „Derzeit investieren wir in den Standortausbau Leonding 15 Millionen Euro. 520 von 800 Mitarbeitern arbeiten in Leonding und unser Personalstand wird in den nächsten Jahren weiter steigen. So können wir uns voll und ganz auf die Weiterentwicklung unserer Batterietechnologie konzentrieren“, so Vertriebs- und Marketingleiter Märzinger. Mit einem Workshop und einer abschließenden Frage-Antwortrunde sowie der Einsatzdemonstration unterschiedlicher Batterietypen in Kraftfahrzeugen wurde der Fachjournalistentag 2017 abgerundet.

 

PDFPDF2 Deutsche und österreichische Fachjournalisten informierten sich bei Banner Batterien über aktuelle Trends und Entwicklungen der Batterietechnologien. 

 

Fotocredit: Banner, honorarfrei, Urheberrecht erbeten
 

mehrschließen
Accucharger, Ladegeräte, Lader, Erhaltungsladegeräte
Autobatterie laden - so geht´s richtig!
Batterietipp: Laden im Fahrzeug.
So machen Sie es richtig!
– Vor dem Laden Elektrolytstand kontrollieren und falls erforderlich entsalztes oder destilliertes Wasser bis zur max. Säurestandsmarke bzw. 15 mm über die Plattenoberkante auffüllen.

– Batterien dürfen nur mit Gleichstrom geladen werden. Pluspol (+) der Batterie mit dem Pluspol (+) des Ladegeräts und Minuspol (-) mit Minuspol (-) des Ladegeräts verbinden.
– Ladegerät erst nach dem Anschluß der Batterie einschalten. Bei Ende der Ladung erst das Ladegerät abschalten.
– Als Ladestrom wird ein Zehntel der Kapazität empfohlen. (z.B. 44 Ah: 10 = 4,4 A Ladestrom).
– Die Säuretemperatur darf während der Ladung 55°C nicht übersteigen. Bei Uberschreitung ist die Ladung zu unterbrechen.
– Die Ladung ist beendet, wenn der Strom gegen 0 geht bzw. nicht mehr abnimmt oder das Automatikladegerät abschaltet.
– Beim Laden für gute Belüftung sorgen.


Achtung: Während der Ladung bildet sich hochexplosives Knallgas! Feuer, Funken, offenes Licht und Rauchen verboten!

 

Running Bull AGM/BackUp: Unbedingt mit spannungsgeregeltem Ladegerät Banner Acccucharger laden (max. 14,8V)! Die Verwendung herkömmlicher, nicht spannungsgeregelter Ladegeräte zerstört die Batterie durch Überladung und verursacht ein Entweichen des Elektrolytes!

 

Weitere wertvolle Tipps kompakt rund um die Banner Batterie - siehe Technischer Ratgeber (Seite 46 Ladetipps).

PDF

mehrschließen
Starthilfe geben - so geht´s richtig!
Batterietipp: Starthilfe geben.
So machen Sie es richtig!
Auf Ihre gut gewartete Banner Batterie ist immer Verlass. Aber angenommen Ihr Nachbar kämpft bei seinem Auto mit Startproblemen? Sie helfen natürlich und leisten so schnell und einfach Starthilfe.

Eines vorweg: Aufgrund der sensiblen Elektronik im Fahrzeug soll generell nur mit einem Banner Booster Starthilfe gegeben werden. Starthilfe von Auto zu Auto kann beim Abklemmen zu Spannungsspitzen führen und dabei die Elektronik des Fahrzeugs beschädigen oder sogar zerstören.

 

Daher bei Gebrauch von Starterkabeln unbedingt nachstehende Anleitung befolgen!
– Bei Starthilfe mit Starterkabel empfiehlt sich der Gebrauch von genormten Starterkabeln (z.B. nach DIN 72 553).
– Gebrauchsanweisung der Starterkabel beachten.
– Nur Batterien gleicher Nennspannung verbinden.
– Anklemmen: Beide Kfz-Motoren aus!
Zuerst die beiden Pluspole 1 mit 2, dann den Minuspol des Spenderfahrzeugs 3 mit einer metallisch blanken Stelle am hilfsbedürftigen Fahrzeug 4 abseits von der Batterie verbinden. (Hinweise des Fahrzeugherstellers beachten).
– Jetzt hilfsbedürftiges Fahrzeug max. 15 sec. starten, dabei Spenderfahrzeug nicht anstarten.
– Abklemmen: Kabel in umgekehrter Reihenfolge trennen.

 

PS: Nicht immer ist die Autobatterie im Motorraum verbaut, sondern kann sich auch im Innenraum/Fahrgastraum  bzw. Kofferraum befinden. Das Procedere der Starthilfe bleibt aber unverändert!

  

PDF Macht das Auto keinen Huster - hilft bestimmt ein Banner Booster.

Was tun, wenn mal nichts mehr geht? Banner Booster liefern mobile Power jederzeit und überall. Die tragbaren Starthelfer sind schnell und unkompliziert einsatzbereit. Maximale Leistung, die hochwertige Ausführung, das massive Gehäuse und die technischen Details – wie Verpolungsschutz, oder die vollisolierten Messingzangen mit praktischem LED Arbeitslicht – überzeugen jeden Profi auch im härtesten Einsatz.

 

PDF Starthilfe Grafik

mehrschließen
8 Fakten, die Sie wahrscheinlich über Batterien noch nicht wussten!
Immer mehr elektrische/ elektronische Komfort- und Zusatzverbraucher sorgen dafür, dass Sie komfortabler und umweltbewusster unterwegs sind.
Grundvoraussetzung: Eine leistungsstarke Starterbatterie, die Ihr Auto zuverlässig mit der nötigen Startkraft und Bordnetzenergie versorgt.

1. Panne Nummer EINS:

Störungen in der Fahrzeugelektrik/ elektronik, durch schwächelnde Batterien, sind laut Pannenstatistik der Automobilclubs die häufigste Pannenursache - mit ca. 39%. Die Gründe hierfür liegen oft in einer hohen Belastung durch viele elektrische Verbraucher und einem unzureichenden Batteriemanagement.

 

2. Das Herz der Fahrzeugelektrik/ elektronik.

Standheizung, Start-Stopp Systeme, Bremsenergierückgewinnung (Rekuperation) - ein System das beim Bremsen Energie zurückgewinnt: Die Kfz-Elektrik wird immer komplexer und benötigt zyklenfestere Starter- bzw. Bordnetzbatterien.

 

3. Kurze Strecken, mehr Strom.

Bei Kurzstreckenfahrten benötigt Ihr Auto oft mehr Energie, als die Lichtmaschine produzieren und nachladen kann.

 

4. Always on (digitale Vernetzung im Auto).

Sicherheits- und Komfortfunktionen, die Diebstahlwarnanlage, coming- und leaving-home Funktionen brauchen Strom, auch wenn das Auto abgestellt ist.

 

5. Kürzere Lebensdauer.

Bei extremer Hitze oder langen Standzeiten leidet die Batterie an der Selbstentladung. Ihre Lebensdauer verkürzt sich.

 

6. Minusgrade kosten Energie.

Mit sinkenden Temperaturen sinkt auch die Leistungsfähigkeit der Batterie. Außerdem brauchen elektrische Zusatzverbraucher wie Sitz-, Stand- bzw. Heckscheibenheizung, ... in der kalten Jahreszeit viel Energie.      

 

7. Schwerstarbeiter für Ihren Komfort.

Lüftung, Sitz- oder Standheizung, Infotainment, ... moderne Autos nützen die Batterie nicht nur zum Starten, sondern generell immer mehr als Bordnetzbatterie.

 

8. Energie für die Umwelt.

Bremsenergierückgewinnung (Rekuperation) und Start-Stopp Systeme machen moderne Autos viel umweltfreundlicher. Mit nachhaltigen Verbrauchseinsparungen und CO2 Emissionsenkungen. Grundvoraussetzung: Eine extrem zyklenfeste Start-Stopp Batterie Banner Running Bull, die zuverlässig Start für Start und Fahrt für Fahrt Höchstleistungen erbringt.   

 

PS: Stichwort Nachhaltigkeit.
PDF Sprit und CO2 sparen und dabei die Umwelt schonen. Mit den nachhaltigen Start-Stopp Batterien von Banner.

Weiters 100% umweltschonendes Recycling der Altbatterien.

mehrschließen
7 kurze Tipps für ein langes Batterieleben.
Länger volle Power und keine Startprobleme im Winter!
Holen Sie jetzt noch mehr an Leistung aus Ihrer Banner Batterie heraus.

1. Aktiv halten und mobil bleiben.

Inaktive Batterien entladen sich. Dabei lagert sich Bleisulfat an den Bleiplatten ab und behindert den Stromfluß. Die Batteriekapazität und die Kaltstartleistung sinkt! Ein Erhaltungsladegerät, wie der Banner Accucharger, hält die Batterie aktiv und verhindert Sulfatierung.

 

2. Eine saubere Sache.

Halten Sie die Oberfläche der Batterie mit einem antistatischen Tuch sauber und trocken. Durch Feuchtigkeit im Motorraum bilden sich Kriechströme, die Energie verbrauchen. Weiters keine sogenannten Aufbesserungsmittel verwenden!

 

3. Sicher durch den Winter.

Bei Kälte nimmt die Startleistung der Batterie ab. Tipp für weiter genügend Startpower: Schalten Sie Zusatzverbraucher wie Gebläse, Heizung, ... erst dazu, wenn der Motor läuft und vor dem Abstellen des Motors wieder ab.

 

4. Marathonläufer.

Bei Kurzstreckenfahrten benötigt Ihr Auto oft mehr Energie, als die Lichtmaschine produzieren und nachladen kann. Die Batterie entleert sich permanent. Wenn möglich fahren Sie längere Strecken um die Batterie wieder aufzuladen. Noch besser: Gönnen Sie Ihrer Batterie eine externe Ausgleichsladung mit einem Banner Accucharger. Die Umwelt dankt es Ihnen. 

 

5. Extraladung.

Häufige Kurzstreckenfahrten, unregelmäßige Fahrprofile in Kombination mit stop-and-go Verkehr,... senken das Energielevel Ihrer Batterie Start für Start und Fahrt für Fahrt. Gönnen Sie Ihrer Batterie eine Extraportion externe Nachladung - besonders immer kurz vor der ersten Winterkälte.

 

6. Cabrio im Winterschlaf.

Sie schicken Ihren PKW zum Überwintern? Falls die Batterie im Fahrzeug verbleibt, Minusklemme abnehmen. Die Batterie unbedingt trocken und kühl (aber frostfrei) lagern. Spätestens ab einer Ruhespannung von <12,5 V nachladen. Die Lösung: Regelmäßige Ausgleichsladung und Ladeerhaltung bei saisonal betriebenen Fahrzeugen mit einem Banner Accucharger.

 

7. Starthilfe - ja, aber richtig.

Auf Ihre gut gewartete Banner Batterie ist immer Verlass. Aber angenommen Ihr Nachbar kämpft bei seinem Auto mit Startproblemen? Sie helfen natürlich und leisten so schnell und einfach Starthilfe.

Eines vorweg: Aufgrund der sensiblen Elektronik im Fahrzeug soll generell nur mit einem Banner Booster Starthilfe gegeben werden. Starthilfe von Auto zu Auto kann beim Abklemmen zu Spannungsspitzen führen und dabei die Elektronik des Fahrzeugs beschädigen oder sogar zerstören.

Daher bei Gebrauch von Starterkabeln unbedingt nachstehende Anleitung befolgen!
– Bei Starthilfe mit Starterkabel empfiehlt sich der Gebrauch von genormten Starterkabeln (z.B. nach DIN 72 553).
– Gebrauchsanweisung der Starterkabel beachten.
– Nur Batterien gleicher Nennspannung verbinden.
– Anklemmen: Beide Kfz-Motoren aus!
Zuerst die beiden Pluspole 1 mit 2, dann den Minuspol des Spenderfahrzeugs 3 mit einer metallisch blanken Stelle am hilfsbedürftigen Fahrzeug 4 abseits von der Batterie verbinden. (Hinweise des Fahrzeugherstellers beachten).
– Jetzt hilfsbedürftiges Fahrzeug max. 15 sec. starten, dabei Spenderfahrzeug nicht anstarten.
– Abklemmen: Kabel in umgekehrter Reihenfolge trennen.

 

PDF Ladegerät Banner Accucharger - immer voll geladen.

Die intelligenten Ladegeräte verwenden modernste mikroprozessorgesteuerte Technologie mit mehrstufigen Ladeprogrammen für beste Batterieladung, höchste Sicherheit und einfachste Bedienung.

Optimal geeignet für die Ladeerhaltung von Auto/Cabrio- und Motorradbatterien über die Wintermonate.

 

PDF Macht das Auto keinen Huster - hilft bestimmt ein Banner Booster.

Was tun, wenn mal nichts mehr geht? Banner Booster liefern mobile Power jederzeit und überall. Die tragbaren Starthelfer sind schnell und unkompliziert einsatzbereit. Ideal zum Mitnehmen im Kofferraum und auch im Freizeitbereich vielseitig verwendbar, zum Beispiel als Energiequelle für Kühlbox, Fernseher und andere elektrische Geräte.

mehrschließen
Was ist REACH?
Die REACH-Verordnung.
Das Wort „REACH“ ist die Abkürzung für Registrierung („Registration“), Bewertung („Evaluation“) und Zulassung („Authorisation“) von Chemikalien (Chemicals).
Die REACH-Verordnung ist eine EU-Chemikalienvorordnung (1907/2006/EG) und fordert die Erstellung und Aktualisierung von Sicherheitsdatenblättern für Stoffe und Gemische.

Bitte beachten: Für Erzeugnisse/Produkte - wie Bleibatterien - sind nach europäischem Chemikalienrecht keine REACH-Sicherheitsdatenblätter erforderlich!

Die Weitergabe eines Merkblatts mit „Hinweisen zum sicheren Umgang mit Batterien“ ist lediglich als Produktinformation zu verstehen. Die Anlehnung an das Format eines REACH-Sicherheitsdatenblatts und die Übermittlung darin vorgesehener Information ist zwar aus Sicht der Produkt- und Arbeitssicherheit grundsätzlich sinnvoll, jedoch dürfen sie nicht mit den Anforderungen an ein REACH-Sicherheitsdatenblatt verwechselt werden.

 

Dieses Merkblatt wendet sich an Batterieanwender. Seine Anwendung erfolgt auf freiwilliger Basis. Die Hinweise geben Hilfestellung für die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben, ersetzen diese aber nicht.

 

PDF Banner Sicherheitsdatenblatt

 

PS: Dieses Sicherheitsdatenblatt ist online, bei ausnahmslos jeder Batterietype, unter den Downloads integriert.  

mehrschließen
Produktfamilie Banner Batterien
Die österreichische Markenbatterie.
Power to the world.
Banner ist einer der größten Batteriehersteller Europas und produziert Starterbatterien, die stets den höchsten technischen Ansprüchen aktueller KFZ entsprechen und vermarktet Industriebatterien (Antriebs-, Geräte-, Stationärbatterien), Reifenauswuchtgewichte und ein maßgeschneidertes
Zubehörprogramm.

PDF Banner Produktfamilie Starter- und Industriebatterien (Antriebs-, Geräte-, Stationärbatterien)

mehrschließen
RTL II und Banner war dabei! Sonntag 15.10.2017 - 17 Uhr.
"Mein neuer Alter" Dreharbeiten bei Banner.
Das Kamerateam von RTL II und Det Müller waren in Linz!
In "Mein neuer Alter" suchen die RTL II-Autoexperten Det Müller (GRIP - Das Motormagazin) und Sidney Hoffmann nach dem richtigen Fahrzeug für ihre Zuschauer. Das Schwierige: Die Auftraggeber müssen mobil sein, haben aber beschränkte finanzielle Mittel. Also müssen die Gebrauchtwagenexperten oftmals nicht nur handeln bis zum Unfallen, sondern bei den Autos auch selbst Hand anlegen und sie fit für die Straße machen. Jetzt wurde eine neue Folge mit Banner Unterstützung gedreht.

Bei Banner ging es heiß her: Zwei Banner Lehrlinge und ein motiviertes Nachwuchstalent traten gegen die Familie aus der Sendung "Mein neuer Alter" im "Blind Kick" – ein Fußballmatch mit verbundenen Augen – an. Begeistertes Publikum, Sonnenschein und fleißige Kicker sorgten beim Event für großen Spaß. Der Ausgang des Spiels ist noch streng geheim. Eines darf aber schon verraten werden: das Banner Team hat sich wacker geschlagen.
Der Banner Büffel zeigt Herz und unterstützt die Familie in der Sendung bei der Finanzierung eines angemessenen Automobils.


Ausstrahlungstermin: 15. Oktober 2017, 17:00 Uhr auf RTL II - Banner war dabei!

 

Fotos: Collage, Selfie, Teamfoto 1, Teamfoto 2, Teamfoto 3

Facebook Post

mehrschließen
NEU: Der Banner Gesamtkatalog.
BOOK OF POWER – neue Ausgabe ab sofort erhältlich.
Mit einer Fülle von Wissenswertem, auf über 200 Seiten, rund um:

- die Marke Banner
- geballte Produktinformation zum kompletten Sortiment an Starterbatterien, Industriebatterien (Antriebs- Geräte-Stationärbatterien), Batteriezubehör und Auswuchtgewichten
- übersichtliche Batterietypenlisten
- topaktuelle Batteriezuordnungen für PKW/Kleintransporter, den gesamten Nutzfahrzeugbereich, Motorräder, Rasentraktoren und vieles mehr.

Ab sofort zum Reinclicken auf unserer Website.

PDF DE

 

PDF EN

 

PDF FR

 

PDF RUS       

mehrschließen
Katrin Hilpold leitet nun bei Banner das Marketing.
Seit Anfang September verantwortet Mag. Katrin Hilpold, MBA das Marketing bei Österreichs einzigem Batterienhersteller.
Die 30-jährige Aurolzmünsterin hat viel Industrieerfahrung.

Mit Katrin Hilpold konnte Banner eine Marketingfrau mit langjähriger internationaler Erfahrung in der Industrie gewinnen. „Die Marke Banner steht seit acht Jahrzehnten für technologische Weiterentwicklung, Zuverlässigkeit und Umweltbewusstsein. Diese Stärken werden wir im Marketing weiter kommunizieren“, sagt Hilpold.
Zuletzt war sie bei der Firma Lohmann-koester GmbH als Marketingchefin tätig und betreute unternehmensweite strategische Projekte. Von 2011 bis 2014 war Hilpold als globale Marketingleiterin für eines der fünf Businesssegmente bei Siemens VAI tätig.
Beim Studium in Linz hat sich die Wirschaftswissenschafterin auf die Schwerpunkte Marketing und Internationales Management spezialisiert und zusätzlich Finanzmanagement in Krems studiert.
In der Freizeit stehen wandern, klettern, skifahren und reisen auf dem Programm.

PDF


Bildtext:
Abb. 1) Mag. Katrin Hilpold, MBA – Marketingleitung Banner


Foto: Abdruck honorarfrei. Belegexemplar erbeten.

mehrschließen

 Bull Power Referenzen

Unsere OE Kunden, Ihr Vertrauen.

 (Original Equipment)