This site uses cookies. Cookies are used for user guidance and web analytics and help to make this website better and more user-friendly. If you do not want a recording, you can disable it under Legal notice & privacy statement

Banner

ACTUALITÉS & PRESSE

Batterietipp: Professionelles Handling von Bootsbatterien
Kontrolle, Nachladung und Lagerung
Mit unseren 5 Tipps erfahren Sie alles, was Sie zum Thema Handling von Boots- /Marinebatterien wissen müssen.

Tipp 1: Einbau

Konventionelle Nassbatterien sollten im Boot, wenn möglich, nach der Längsachse eingebaut werden - dies sorgt für höhere Auslaufsicherheit bei extremen Schräglagen.

 

Tipp 2: Entgasung

Wir schreiben die Verwendung eines Entgasungsschlauches bei allen Blei-Säure Batterien, welche im Innenraum/Fahrgastraum verbaut werden, zwingend vor.

Einige Bootsbatterien sind mit einem Schlauch, mit aufgestecktem Winkelstück, zur Ableitung der Batteriegase versehen. Trifft das auf ein Boot zu, ist der Schlauch über das Winkelstück in die entsprechende Entgasungsöffnung der Batterie einzustecken. Wenn eine Entgasungsöffnung auf der anderen Seite vorhanden ist, so muss diese mit einem Verschlussstopfen verschlossen werden!

 

Tipp 3: Ladung

Sorgen Sie dafür, dass die Batterie ausreichend geladen ist.

Die nächsten zwei Punkte gelten für konventionelle Nassbatterien.

– Vor dem Laden Elektrolytstand kontrollieren und falls erforderlich entsalztes oder destilliertes Wasser bis zur max. Säurestandsmarke bzw. 15 mm über die Plattenoberkante auffüllen.

– Die Verschraubungen der Batterie müssen während der Ladung nicht geöffnet bleiben, am besten wieder verschließen.

Achtung: AGM Batterien dürfen nicht geöffnet werden! Ein Nachfüllen von destilliertem Wasser ist nicht möglich bzw. nicht nötig.

– Beachten Sie die Ladekennlinien.

– Ladestrom sollte 10% der Kapazität sein

– Ladespannung (bei +25° C): AGM 14,40V – 14,80V spannungskonstant; Konventionell 14,40V - max. 16V

– Ladedauer ca. 12 - 24 Stunden

Bei AGM- und GEL-Batterien bitte unbedingt mit spannungsgeregeltem Ladegerät z.B. Banner Acchucharger laden (max. 14,80V)!

Vollautomatische Ladegeräte mit Ladespannungsbegrenzung bis 14,80V sind für den Einsatz bei Bootsbatterien ideal. Je nach Kapazität der verwendeten Batterie empfehlen wir folgende Ladegeräte:

– Batterien bis 72 Ah - Banner Accucharger 12V 3A

– Batterien bis 130 Ah - Banner Accucharger 12V 6A Recovery

– Batterien bis 230 Ah - Banner Accucharger 12V 10A Recovery

Sollte Ihr Ladegerät einen automatischen Modus mit Spannungen >14,80V haben, ist die Batterie unbedingt von der Bordelektronik zu trennen bzw. aus dem Boot auszubauen. Beachten Sie auch die Bedienungsanleitung des Bootsherstellers.

 

Tipp 4: Außerbetriebnahme/Einwinterung

Wenn die Batterie in ungenützten Perioden eingebaut bleibt, sollten Sie mindestens ein Anschlusskabel (Minus) abklemmen. Die Batterie sollte immer in geladenen Zustand gehalten werden, besonders vor und während der Einwinterung. Kontrollieren Sie in regelmäßigen Abständen die Ruhespannung. Hierfür eignet sich unser Batterietester BBT Digital Voltmeter DV1.

Laden Sie spätenstens bei 12,50V nach!

 

Tipp 5: Lagerung

Bootsbatterien kühl (0° bis 25° C) und trocken lagern. Nicht der direkten Sonneneinstrahlung aussetzen. Achten Sie auf eine saubere Batterieoberfläche und Anschlusspole.

 

Bei Beachtung dieser Tipps ist Ihnen eine erfolgreiche Bootssaison garantiert und der Banner Büffel wünscht noch: "Immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel".

plusfermer
Banner Batterietipps
La chaleur de l'été fait transpirer les batteries
“Summertime blues” des batteries
Ceux qui ont besoin d'une nouvelle Batterie en hiver, on surement fait une erreur en été .............

Sur des batterie conventionnelle avec de l'acide liquide, la chaleur de l'été fait évaporer le liquide et l'assèchement des plaques. La batterie deveint alors très fragile !

 

Faites contrôler votre batterie régulièrement !

 

Une batterie doit être maintenue bien chargée pour que sa durée de vie soit optimale ! Le niveau de liquide doit être contrôlé régulièrement, sauf bien évidemment sur les produits sans entretien (gamme Starting Bull, Power Bull et EFB)

Dans des conditions d'utilisation normales, aucun appoint d'eau déminéralisée n'est nécéssaire.

 

Les batteries AGM quant à elles sont totalement sans entretien. Il ne faut jamais les ouvir !!

 

Pour les véhicules qui ne roulent pas beaucoup ou font des cours trajets, nous vous préconisons une charge externe d'appoint !

 

 

Battery check with banner testing devices - important routine control for optimal performance and longer life of every car battery.

plusfermer
Voller Banner-Power mit Gerlinde Kaltenbrunner unterwegs!
Dieser Traum hat sich für unseren Gewinner der Hoffest Tombola erfüllt.
Die Wanderer marschierten eine wunderschöne Tour im Salzkammergut und legten dabei stolze 1420 hm zurück - eine Wahnsinnsleistung!

Der Gewinner unserer Hoffest Tombola im September löste nun seinen Preis ein - eine Wanderung mit Gerlinde Kaltenbrunner!

Voller Banner-Power sind die fleißigen Wanderer über den Schoberstein, Mahdlgupf, auf den Dachsteinblick, an der Brennerin vorbei bis zum Hochleckenhaus marschiert! Eine wunderschöne Tour, die es in sich hat! 6 Stunden war die Gruppe unterwegs und legte 1420 hm zurück - eine Wahnsinnsleistung!

 

Bildlegende:

PDF Die Wanderer am Gipfel

PDF Einkehr im Hochleckenhaus

 

plusfermer
Le Vosges Classic Rallye
21-22-23 juin 2019
Un des plus grand Rallye de Régularité de France se déroule chaque année dans les Vosges.

Il regroupe près de 130 véhicules anciens et de compétition sur trois jours.
Les équipages s'affrontent sur route ouverte et sur circuit (Geoparc de St-Dié), dans différentes
spéciales. Le but est de s'approcher le plus possible de la moyenne de vitesse imposée par l'organisateur
et le road book.

plusfermer