Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Mehr Infos hier: Impressum

RUNNING BULL AGM
RICHTUNGSWEISENDE ABSORBENT GLASS MAT TECHNOLOGIE

 

AGM für Start/Stopp Fahrzeuge mit Energierückgewinnung.

 

Auslaufsicher
dank im Glasvlies gebundenem Elektrolyt

 

EINSATZGEBIETE
VIDEO Banner TV Banner Battery Service Tool
Menzi Muck Schreitbagger, Banner Running Bull AGM Batterien
Menzi Muck - Ruck Zuck.
Schreitbagger powered by Banner.
Der Schreitbagger, auch Spinnenbagger genannt, ist eine Baumaschine für Einsätze in schwer zugänglichem Terrain (im Wald, auf steilen Berghängen oder Pistentrassen, ...).
Erfunden wurde der Schreitbagger 1966 vom damals bereits 69-jährigen Schweizer Fabrikanten Ernst Menzi, der diese Idee mit seinem Unternehmen Menzi Muck vermarktet. Muck in Anlehnung an die legendäre Märchengestalt: "Muck - der kleine Mann, der alles kann". Die Geräte waren zunächst sehr einfach aufgebaut und verfügten über wenig Komfort. So schrieb die Neue Zürcher Zeitung Ende der 1960er Jahre, der Schreitbagger sei ein „Grabgerät mit Spinnenbeinen und dem Charme einer schlecht beleuchteten Telefonkabine".

Heute verdankt der Menzi Muck Schreitbagger seinen internationalen Erfolg einer Fülle innovativer Details. Wie seinem ausgeklügelten Hightech- Chassis und dem patentierten Baggerarm: diverse Hydraulikzylinder ermöglichen es dem Allrounder, seine Räder und Füsse jedem Gelände anzupassen. In einigen Ländern wird der Menzi Muck deshalb auch Spinnenbagger genannt.

Ist bei einem Raupenbagger die Kippkante fix, kann diese beim Menzi Muck durch die verstellbaren Rad- und Pratzenträger, je nach Arbeitseinsatz eingestellt werden. So ist es möglich, dass Hub- und Reisskräfte erreicht werden, die mit einem herkömmlichen Bagger gar nicht zu erreichen sind. Ein 9,5 Tonnen schwerer Menzi Muck entspricht etwa der Leistung eines 20 Tonnen schweren Raupenbaggers!

Aufgrund der extrem hohen Rüttelbeanspruchung und der speziellen Einbausituation werden im Ersatzbedarf immer öfter Banner Running Bull AGM Batterien, zum Motorstart und für die Bordnetzversorgung, eingesetzt.
mehrschließen
Batterietipps
Batterie Tipps.
Banner Batterie Tipps in AUTO BILD.
Banner BATTERIE TIPPS
TIPP 1
FRAGE:
„Was tun bei massiv erhöhtem elektrischem Energiebedarf in modernen KFZ?“

WEIL:
In modernen Autos über 100 Elektromotoren und ein Energiebedarf von 5000 W keine Seltenheit sind.

TIPP:
„Die stärkst mögliche Batterie einbauen!“

TIPP 2
FRAGE:
„Warum kann eine verbrauchte Start-Stopp-Batterie nicht durch eine konventionelle Starterbatterie gleicher Leistungsklasse ersetzt werden?“

WEIL:
Start-Stopp-Antriebsysteme funktionieren anders als Antriebe von herkömmlichen Fahrzeugen. Nur AGM- und EFB-Batterien versprechen die
nötige Zyklenfestigkeit ohne die Start-Stopp-Funktion zu beeinträchtigen bzw. die Batterielebensdauer zu verkürzen.

TIPP:
„Ersetzen Sie Ihre verbrauchte Start-Stopp-Batterie stets durch eine neue Start-Stopp-Batterie derselben Technologie!“ Upgrade von EFB- zur AGM-Batterie wird empfohlen.

TIPP 3
FRAGE:
„Was tun, um einer negativen Ladebilanz oder einer langen Standzeit im teilentladenen Zustand zulasten der Starterbatterie entgegenzuwirken?“

WEIL:
Je öfter eine Fahrzeugbatterie entladen wird, desto schneller altert und verschleißt sie.

TIPP:
„Eine externe Ausgleichsladung zwei Mal im Jahr verlängert die Lebensdauer einer Starterbatterie!“

TIPP 4
FRAGE:
„Was tun, um die Batterielebensdauer in Zweitfahrzeugen bzw. Saisonfahrzeugen im Kurzstreckeneinsatz zu verlängern?"

WEIL:
Aufgrund von unregelmäßigem Fahrprofil kann eine Starterbatterie bereits im ersten Einsatzjahr ausfallen.

TIPP:
„Die Verwendung von Geräten mit Ladeerhaltungsfunktionen können einem frühzeitigen Batterieausfall entgegenwirken!"

TIPP 5
FRAGE:
„Was tun, um bei Minusgraden in modernen Fahrzeugen eine ausreichende Ladung zu gewährleisten?“
Hinweis: Der Motor benötigt proportional zur Kälte immer mehr Startstrom.

WEIL:
Damit ein Kaltstart gelingt, sollten Energieverbraucher ausgeschaltet bleiben und das Auto nicht öfter als fünf bis zehn Sekunden in einem Zug gestartet werden. Eine einminütige Pause vor jeder Wiederholung hilft der Starterbatterie beim Kaltstart.

TIPP:
„Batterien mit der höchstmöglichen Spannung im Fahrzeug einsetzen!“
mehrschließen
Running Bull EFB, EFB Batterien, Start Stopp Batterien
K-Tipp Batterietest 2016.
Testsieg für die Running Bull EFB!
Im aktuellen Batterietest der Schweizer Konsumentenzeitschrift K-Tipp – in Zusammenarbeit mit Experten des Fachlabors Fakt Heimertingen (D) durchgeführt – erzielte die Banner Running Bull EFB 570 00 die Bestnote „Sehr gut“ (5,8) und wurde damit als Testsieger für EFB-Autobatterien (Enhanced Flooded Battery für Start/Stopp-Fahrzeuge) ausgezeichnet.
Die getestete Batterietype Running Bull EFB 570 00 gewann diesen Vergleichstest mit einem Gesamtergebnis von 5,8 Punkten und verwies damit namhafte Mitbewerbsprodukte, unter anderem Moll, deutlich auf die Plätze. Die Banner Batterie erzielte mit einer Note von 5,6 Punkten die mit Abstand höchste Bewertung unter allen Produkten im Kapitel „Verschleiss“ (50 Prozent der Gesamtnote). Gerade die doppelt lange Zyklenlebensdauer, im Vergleich zu herkömmlichen Starterbatterien, sowie die robuste Bauweise sind der Schlüssel einer langen Lebensdauer der Batterie.

Die absolute Höchstnote von 6 Punkten erzielte Banner im Kapitel „Kaltstart-Verhalten“ (40 Prozent der Gesamtnote) und „Entladungszeit“ (10 Prozent der Gesamtnote). Die Kohlenstoffpartikel in der EFB Batterie sorgen für eine erhöhte Leitfähigkeit der aktiven Masse und eine gesteigerte Stromaufnahme. Dadurch wird die Ladedauer, im Vergleich zu herkömmlichen Batterien, deutlich reduziert.

„Wir freuen uns über den Testsieg unserer Running Bull EFB, mit dem uns die bekannte Schweizer Konsumentenzeitschrift K-Tipp ausgezeichnet hat. Für uns ist das ein weiterer Beweis dafür, dass wir ausgewiesene Qualitätsprodukte produzieren und speziell bei den modernen Start/Stopp-Batterien am Markt führend sind“, kommentiert der kaufmännische Geschäftsführer von Banner Batterien, Andreas Bawart das Ergebnis.
mehrschließen
Ruderboot, Frauen-Achter, RV Wiking Linz
Frauen-Achter RV Wiking Linz powered by Banner!
Übers Wasser gleiten.
Rudern – ist das nicht langweilig? Und geht das nicht bloß auf die Arme? Ersteres ist natürlich Ansichtssache. Doch Sie finden so leicht keine zweite Sportart, die auf schonende Weise alle Muskelgruppen beansprucht und von Zehnjährigen ebenso gut ausgeübt werden kann wie von Senioren.
Gründe genug für den Banner Büffel um den Frauen-Rennachter des RV Wiking Linz zu unterstützen.

Drei von fünf Rennen hat unser Frauen-Achter in Frankfurt, Münster und Hamburg vor der Sommerpause absolviert und sich dabei in einem überaus starken Wettbewerbsumfeld hervorragend geschlagen.

Der Banner Büffel wünscht weiter sportliche Erfolge und immer eine Handbreit Wasser unter dem Boot.
mehrschließen
Strongest man
Iceland´s Strongest Man Contest 2016.
Most Impressive Strongest Man Competition.
Diese Männer tragen 300 Kilo schwere Metallkoffer wie andere das Einkaufssackerl, heben glatte Steinkugeln in die Luft - die halb so viel wiegen wie ein Mercedes Smart und schleppen ganze Autokarosserien durch die Gegend. Die Rede ist vom Strongest Man Wettbewerb.
Strongman ist heutzutage die – der englischen Sprache entlehnte – übliche Bezeichnung für Kraftsportler, die in verschiedenen Vergleichen untereinander ihre körperliche Stärke unter Beweis stellen.

Durch individuelle Anforderungen aufgrund verschiedener Wettkampfdisziplinen ist bei diesem Sport Maximalkraft, Kraftausdauer und Kondition gefragt.

Gekonnt inszenierte Showeinlagen wie Bratpfanneneinrollen, Telefonbuchzerreißen usw. waren und sind Publikumsmagnete. Im isländischen Kraftwettbewerb finden sich ganz spezielle und extrem anstrengende Disziplinen, wie z. B. der Banner Batterielift. Dabei muss mit nach vorne ausgestreckten Armen solange wie möglich eine Banner Batterie hochgehalten werden.

Kurz zum Sieger: Hafthor Julius Bjornsson bricht weiteren Kraftrekord. Der Kraftlackl mit dem Spitznamen "The Mountain" wurde zum 5. Mal stärkster Mann Islands!

In diesem Jahr wurde sogar ein 1000jähriger Wikingerrekord gebrochen, der Sieger stemmte einen Schiffsmast mit 650 Kilo Gewicht auf die erforderliche Höhe. Nicht zu fassen.

Der Banner Büffel ist angesichts dieser Leistungen (und den Körpertattoos) völlig von den Hufen und gratuliert allen mutigen Teilnehmern und Siegern.
mehrschließen
Modellflieger, BannAIR
BannAIR BULLEN POWER gleitet durch die Lüfte!
Faszination Fliegen. Nicht nur Technik für Kinder.
Viele Piloten fangen mal klein an – und zwar im wortwörtlichen Sinn. Es ist kein Geheimnis, dass eine Vielzahl über den Modellflug zur Fliegerei kommt. So könnte es auch bei Oliver Fenz sein, einem neunjährigen jungen Burschen aus Stegersbach im Burgenland (A).
Seine Hobbys sind Modellfliegen und der Kartsport. Seit seinem fünften Lebensjahr ist er Modellflieger und mit seinem Vater Robert Fenz aktives Mitglied beim MFC Stremtal. Wo auf einem wunderschönen Modellflugplatz das gemeinsame Hobby ausgeübt werden kann.

Nach sehr vielen Trainingsstunden fliegt Oliver Fenz in der Zwischenzeit nicht "nur" Flächenflugzeuge, sondern auch Elektro Impellerjets und Hubschrauber mit Banner BULLEN POWER!

Sein Berufswunsch: "Jetpilot werden!"

Der Banner Büffel wünscht weiter viel Spaß bei der Fliegerei und möge der Berufswunsch in Erfüllung gehen.
mehrschließen
Banner ist Umwelttechnik-Clusterpartner!
Der Umwelttechnik-Cluster (UC) bündelt Potenziale und Kompetenzen von mehr als 2.000 Partnerunternehmen. Das steigert die Innovationskraft und internationale Wettbewerbs- fähigkeit
Der Wissens- und Erfahrungsaustausch im Cluster bringt klare Wettbewerbsvorteile. UC-Fachtagungen, branchenspezifische Schulungen und Workshops, Erfa-Runden oder exklusive Einblicke bei Partnerunternehmen sichern den Informationsvorsprung, auf den es ankommt.

Ziel: Bessere Rahmenbedingungen in der Umwelttechnik-Branche. Denn ein Unternehmen trägt eine hohe Verantwortung – dem Menschen und der Natur gegenüber.

Banner verpflichtet sich deshalb bereits seit vielen Jahrzehnten zu optimaler Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz. Strenge Richtlinien, die ständig neuen Erkenntnissen angepasst werden, bieten optimalen Schutz für Mitarbeiter, Anrainer, Kunden, Verbraucher sowie die Umwelt.

Sprit sparen und Umwelt schonen. Mit den nachhaltigen Start/Stopp Batterien von Banner.

- Minus 35 Mio Liter Treibstoff pro Jahr
- Minus 85.000 Tonnen CO2 pro Jahr
- 100% umweltschonendstes Recycling der Altbatterien
- Nachhaltige Produktion
mehrschließen
E-Crosser
E-Crosser.
Großer Spaß aus der Steckdose.
Fazit nach ersten Tests der "Steiner Zwerge", Tochter und Sohn unseres Kollegen Silvio Steiner - Produktmanager Motorradbatterien und Batteriezubehör.
"Viel Spaß, voller Speed, kein Lärm" und ergänzend sei vermerkt jetzt schon passable Werte puncto Leistung, Akkulaufzeit und Ladezeit.

Der Banner Büffel wünscht weiter gute, unfallfreie Fahrt und vollen Speed.
mehrschließen
Daimler Supplier Award
Banner für den Daimler Supplier Award nominiert.
Die Daimler AG nominierte Banner Batterien als einen seiner Top Drei-Zulieferer in der Kategorie „Qualität“ für den Daimler Supplier Award 2015.
Banner Batterien wurde als einer von nur drei Zulieferern weltweit, für die Auszeichnung in der Kategorie „Qualität“ nominiert. „Eine ganz besondere Ehre“, so der technische Geschäftsführer Mag. Thomas Bawart, der bei der Preisverleihung im Mercedes Benz Center in Stuttgart live mit dabei war. „Diese Nominierung ist eine Bestätigung unseres eingeschlagenen Erfolgskurses und unterstreicht die Bedeutung von Partnerschaften mit innovativen Unternehmen wie Daimler“, ergänzt Bawart.
mehrschließen

 Bull Power Referenzen

Unsere OE Kunden, Ihr Vertrauen.

 (Original Equipment)