Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Wenn Sie keine Aufzeichnung wünschen können Sie diese unter Datenschutzhinweis deaktivieren.

Banner

NEWS & STAMPA

Accucharger, Ladegeräte, Lader, Erhaltungsladegeräte
Jetzt Autobatterie laden - so geht´s richtig!
Batterietipp: Autobatterie richtig laden!
Jetzt ist die perfekte Jahreszeit um die Batterie aufzuladen. Wir zeigen euch, wie es richtig geht!

HOW-TO VIDEO

Autobatterie laden

 

Laden von konventionellen Nassbatterien, sowie EFB-Batterien:

 

– Vor dem Laden Elektrolytstand kontrollieren und falls erforderlich entsalztes oder destilliertes Wasser bis zur max. Säurestandsmarke bzw. 15 mm über die Plattenoberkante auffüllen. Die Verschraubungen der Batterie müssen während der Ladung nicht geöffnet bleiben, am besten wieder verschließen.

AGM Batterien dürfen nicht geöffnet werden, das Nachfüllen von Wasser ist nicht möglich bzw. nicht nötig.

 

– Pluspol der Batterie mit dem Pluspol des Ladegeräts und Minuspol mit Minuspol des Ladegeräts verbinden. Ladegerät erst nach dem Anschluß der Batterie einschalten. Bei Ende der Ladung erst das Ladegerät abschalten.


– Als Ladestrom wird ein Zehntel der Kapazität empfohlen. (z.B. 44 Ah: 10 = 4,4 A Ladestrom). Bei einem Automatikladegerät wie dem Banner Accucharger passiert diese Einstellung, wie der Name schon sagt, automatisch.


– Die Ladung ist beendet, wenn der Strom gegen 0 geht bzw. nicht mehr abnimmt oder das Automatikladegerät abschaltet. Während des Ladens für gute Belüftung sorgen. Achtung: Während der Ladung bildet sich hochexplosives Knallgas! Feuer, Funken, offenes Licht und Rauchen verboten!

 

– AGM Batterien unbedingt mit spannungsgeregeltem Ladegerät, z.B. Banner Accucharger, laden (max. 14,8V)!

 
Generell gilt, dass vollautomatische Ladegeräte (Ladespannungsbegrenzung mit 14,8V) für die Ladung der im Fahrzeug verbauten Batterie gut geeignet sind. Sollte Ihr Ladegerät einen automatischen Modus mit Spannungen >15,9V haben, ist die Batterie unbedingt von der Bordelektronik zu trennen bzw. aus dem Fahrzeug auszubauen. Im schlimmsten Fall könnten die verbauten Steuergeräte durch Überspannungen zerstört werden, der dadurch entstandene Schaden wäre enorm!

leggi tuttoesci
Starthilfe geben - so geht´s richtig!
Batterietipp: Richtig Starthilfe geben!
Auf Ihre gut gewartete Banner Batterie ist immer Verlass. Aber angenommen Ihr Nachbar kämpft bei seinem Auto mit Startproblemen? Sie helfen natürlich und leisten Starthilfe.
So machen Sie es richtig!

Eines vorweg: Aufgrund der sensiblen Elektronik im Fahrzeug soll generell nur mit einem Banner Starthilfegerät Starthilfe gegeben werden. Starthilfe von Auto zu Auto kann beim Abklemmen zu Spannungsspitzen führen und dabei die Elektronik des Fahrzeugs beschädigen oder sogar zerstören.

 

Daher bei Gebrauch von Starterkabeln unbedingt nachstehende Anleitung befolgen:
– Bei Starthilfe mit Starterkabel empfiehlt sich der Gebrauch von genormten Starterkabeln (z.B. nach DIN 72 553).
– Gebrauchsanweisung der Starterkabel beachten.
– Nur Batterien gleicher Nennspannung verbinden.
– Anklemmen: Beide Kfz-Motoren aus!
– Zuerst die beiden Pluspole 1 mit 2, dann den Minuspol des Spenderfahrzeugs 3 mit einer metallisch blanken Stelle am hilfsbedürftigen Fahrzeug 4 abseits von der Batterie verbinden. (Hinweise des Fahrzeugherstellers beachten).
– Jetzt hilfsbedürftiges Fahrzeug max. 15 sec. starten, dabei Spenderfahrzeug nicht anstarten.
– Abklemmen: Kabel in umgekehrter Reihenfolge trennen.

 

Achtung: Nicht immer ist die Autobatterie im Motorraum verbaut, sondern kann sich auch im Innenraum/Fahrgastraum  bzw. Kofferraum befinden. Das Procedere der Starthilfe bleibt aber unverändert!

  

Macht das Auto keinen Huster - hilft bestimmt ein Banner Booster! Banner Starthilfegeräte liefern mobile Power jederzeit und überall.

Mehr dazu hier.

 

PDF Starthilfe Grafik

 

Kommen Sie gut durch den Winter!

leggi tuttoesci
Banner Uni Bull
Autobatterie Uni Bull - 30 Jahre Universalgenie!
Eine Erfolgsgeschichte von 1988 bis 2018.
Banner blickt mit Stolz und ein wenig Wehmut auf die 30-jährige Erfolgsgeschichte der Uni Bull zurück. Doch: 2018 markiert nicht das Ende, sondern vielmehr einen Neustart für eine noch bessere Batteriengeneration!

Als Ersatz zur Uni Bull empfehlen wir in Zukunft die zeitgemäßen Topseller Power Bull bzw. Power Bull PROfessional.

Lesen Sie mehr über die Geschichte der Uni Bull und die passenden Ersatzmodelle!

 

Mehr dazu

 

 

leggi tuttoesci
Solartriebwagen mit Banner Power unterwegs!
Fünf Techniker aus Nürnberg haben es sich zur Aufgabe gemacht, einen Solartriebwagen zu entwickeln.
Ein fünfköpfiges Team der Rudolf-Diesel-Fachschule in Nürnberg hat für deren Abschlussprüfung ein elektrisch angetriebenes Drehgestell für einen Personenwagen mit der Spurweite 600 mm entwickelt. Nach Fertigstellung und Bewertung wurde das Gestell in einen 4-achsigen Personenwagen verbaut - so ist ein Solartriebwagen entstanden.

Die Banner Batterien werden über Solarmodule auf dem Dach des Triebwagens geladen und als Pufferspeicher für den Antriebsmotor genutzt. Bei guter Sonneneinstrahlung kann eine Leistung bis 600W erzeugt werden.

Am Fahrtag des Freundeskreis Feldbahn, Anfang September, konnte damit ein gesamtes Wochenende ohne Nachladen gefahren werden.

In den nächsten zwei Jahren wird ein historischer Triebwagen nachgebaut, dort werden die Komponenten endgültig ihren Platz finden. Ein altes Design, mit moderner Technik.

 

PDF Solartriebwagen in voller Fahrt

leggi tuttoesci